Integrierte Schädlingsbekämpfung

Die kosteneffektive Bekämpfung von kommensalen Nagerpopulationen, entweder in kleinem oder größerem Maßstab, erfordert eine durchdachte Strategie. Die gelegentliche ungeplante Implementierung eines Bekämpfungsprogramms wird wahrscheinlich nicht zu einer langfristigen effektiven Bekämpfung führen.

Jedes Integrierte Schädlingsbekämpfungsprogramm (IPM) umfasst eine Reihe praktischer Elemente, was ebenfalls für die integrierte Bekämpfung von Nagetieren gilt. Für einen späteren Erfolg ist jedoch eine wesentliche Voraussetzung, dass die Person, die das IPM durchführt, entsprechend ausgebildet, kompetent und idealerweise entsprechend den geforderten Standards qualifiziert sein muss. In einigen Ländern ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass diejenige, die Rodentizide einsetzen, nach nationalen Standards sowohl geschult als auch qualifiziert sind. Selbst wenn solche nationalen Standards nicht festgelegt sind, muss auf dem Etikett von für den professionellen Gebrauch zugelassenen und verkauften Rodentiziden stehen, dass der Anwender ausgebildet und kompetent sein muss.

Die sorgfältige Beachtung der Empfehlungen in diesem Abschnitt wird eine grundlegende Rolle bei der Vermeidung einer Entwicklung einer Antikoagulansresistenz spielen.

Die praktischen Elemente eines integrierten Nagetiermanagementprogramms werden in diesem Kapitel gesondert behandelt. Aus praktischer Sicht werden sie jedoch häufig in einer integrierten Weise zusammen angewendet, wobei sich die jeweils gegenseitig in einem fortlaufenden kontinuierlichen Prozess mehr oder weniger stark unterstützen.

Im Folgenden sind die wesentlichen Elemente eines effektiven Programms aufgeführt: